1. Bruder (Jacomo)

Jacomo ist einer der beiden Mönche aus The Jew of Malta. Bei ihm handelt es sich um einen Dominikaner, da Abigails in [III,3] einen Bruder von St. Jacques verlangt. Das erste Ordenshaus der Dominikaner befand sich in der Rue St. Jacques in Paris. Bis zur Französischen Revolution wurden die Dominikaner…

Weiter lesen

2. Bruder (Bernardine)

Bernardine ist einer der beiden Mönche aus The Jew of Malta. Während aus dem Text hervorgeht, dass es sich bei Jacomo, dem anderen frommen Bruder, um einen Dominikaner handelt, wird seine Ordenszugehörigkeit nicht verraten. Auf Grund des Namens könnte er Zisterzienser sein. Der heilige Bernard de Clairvaux sorgte für eine…

Weiter lesen

Abigail

Der Name bedeutet "Freude des Vaters", was in The Jew of Malta durchaus sardonisch gemeint sein kann. Im Alten Testament wird sie zwei Mal (2 Sam 17,25; 1 Chr 2,16-17) erwähnt und gilt als Schwester oder Halbschwester Davids. Während alle handelnden Personen auf Malta zweideutige Motive haben, bleibt Abigail immer…

Weiter lesen

Barabas

Barabas bedeutet "Sohn des Abbas". Bei allen vier Evangelisten ist es der Name des Zeloten, den Pilatus statt Jesus freiließ. Abgesehen davon besteht keine Verbindung zwischen der biblischen Gestalt und der Titelfigur in The Jew of Malta. Mit Barabas zeigt Marlowe einen Juden, der absolut nicht dem typischen Bild des…

Weiter lesen

Bellamira

Die Kurtisane in The Jew of Malta hat einen sprechenden Namen, der sich, der sich aus dem italienischen "bella" (schön) und "(am)mirare" (bewundern) zusammensetzt. Ihre Geschäfte leiden unter der Belagerung von Malta durch die Osmanen. Sie verführt Ithimore, der ihretwegen mit Pillia-Borza Barabas erpresst, der letzten Endes alle drei vergiftet….

Weiter lesen

Ferneze

Seit Karl V. die Malta den Johannitern überlassen hatte, wurde die Insel vom jeweiligen Großmeister des Ordens regiert. Zur Zeit der Türkenbelagerung war es Jean Parisot de la Valette, der Gründer der späteren Hauptstadt Valetta. Der Name Ferneze dürfte eher auf einen Gouverneur von Tripolis zurückgehen.1 The Jew of Malta…

Weiter lesen

Ithimore

In [Akt II, Szene 3] von The Jew of Malta kauft Barabas den Sklaven Ithimore. Der Name könnte auf den biblischen Itamar, den vierten Sohn Aarons und Stammvater des Hauses Eli zurückgehen.1 Dagegen spricht, dass Ithimore selbst angibt, er stamme aus Thrakien und sei in Arabien aufgewachsen (II,3,130) Die Thraker…

Weiter lesen

Johanniter – Rhodesier – Malteser

Im Folgenden wird nur ein allgemeiner Überblick über die Geschichte der Malteser in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts gegeben, soweit sie für das Verständnis von The Jew of Malta notwendig erscheint.1 Mitte des 11. Jahrhunderts stifteten Kaufleute aus Amalfi in Jerusalem ein Spital zur Pilgerbetreuung und Krankenpflege. Anfang des…

Weiter lesen

Katherina

Katherina ist die Mutter von Mathias, dem Verehrer von Abigail. Sie tritt nur zweimal auf. In [II,3] ist sie ungehalten, weil er sich mit Barabas unterhält. In [III,2] beklagt sie ihren toten Sohn und in [V,1] fragt sie kurz nach, ob tatsächlich Barabas für dessen Tod verantwortlich ist. Aus einem…

Weiter lesen

Lodowick

Lodowick ist der Sohn von Ferneze, dem Gouverneur von Malta. Sein Freund Mathias erzählt ihm wie schön Abigail, die Tochter Barabas sei. Obwohl sie Mathias liebt, will Lodowick sie schließlich heiraten. Barabas nutz das für seine Rache an Ferneze. Er verspricht Abigail sowohl Mathias als auch Lodowick und provoziert dann…

Weiter lesen