Seroun

Seroun und seinen Frau erhalten in [Szene 8] in The Massacre at Paris Besuch von Montsoreau. Nachdem Serouns Frau (Sie ist nur zu hören und tritt nicht auf.) ihren Mann gerufen hat, ersticht Montsoreau den Hugenotten Seroun.

De furoribus Gallicis berichtet von dem hugenottischen Prediger Masson de Rivers in Angers. Einige Tage nach der Bartholomäusnacht in Paris klopfte ein Mann namens Monsorel, der aus der Hauptstadt kam, bei dem Prediger. Dessen Frau öffnete und unterhielt sich eine Zeit freundlich mit dem Besucher, den sie dann in den Garten zu ihrem Mann führte, wo Monsorel ihn erschoss.1


Varamundus, Ernestus. 1573. De Furoribus Gallicis. Edinburgh.

  1. Varamundus (1573)↩︎

Aktualisiert am 14.07.2022

Kommentare sind geschlossen.